Einleitung

Die Skulpturensammlung ist an mehreren Orten präsent: Im Albertinum ist der Bestand ab 1800 Teil des Rundgangs der Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart. Die Skulpturen der Antike bis zum Barock sind im Albertinum im Schau- sowie Studiendepot zugänglich. Im Semperbau am Zwinger sind Werke der Abguss-Sammlung Anton Raphael Mengs sowie Skulpturen aus Barock und Renaissance zu sehen.

Sammlungspräsentation

Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart

Der weite Horizont und die großartige Qualität des Bestandes machen das Albertinum zu einem der wichtigsten Museen seiner Art.

Mehr erfahren
Ausstellung der 11. Preisträgerin des Ernst-Rietschel-Preises für Skulptur 2018
15.03.2018 — 15.07.2018

Nevin Aladağ - Musikzimmer

Albertinum

In Nevin Aladağs Arbeiten spielen die Fragen nach Herkunft, Selbst- und Fremdwahrnehmung ebenso wie die Musik als Ausdrucksträger kultureller Identität eine große Rolle.

Mehr erfahren
Ansicht einer Kupferplatte, die durch eine Tänzerin mit Schuhen mit Stiletto-Absätzen eingedellt worden ist
© Trevor Good
Vorschau
23.06.2018—07.10.2018

Schatten der Zeit. Giambologna, Michelangelo und die Medici-Kapelle

Gemäldegalerie Alte Meister Mehr erfahren
Skulptur einer nackten Frau auf einem Sockel
© SKD, Foto: Karpinski
Dauerausstellung im Albertinum

Schaudepots der Skulpturensammlung

Die Skulpturen der Antike bis zum Barock sind im Albertinum derzeit für die Besucherinnen und Besucher in Schaudepots in Szene gesetzt.

Mehr erfahren
Dauerausstellung im Semperbau

Skulptur im Semperbau

Die Skulpturensammlung präsentiert sich mit zwei Ausstellungen in der Gemäldegalerie Alte Meister

Mehr erfahren
Dauerausstellung im Schloßbergmuseum Chemnitz

Gotische Skulptur in Sachsen

Die mittelalterlichen Kunstwerke der Skulpturensammlung haben im Schloßbergmuseum Chemnitz eine Heimstatt

Mehr erfahren

Weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Zum Seitenanfang