Götter des Olymp

Aus der Dresdner Skulpturensammlung

Das Museum Barberini präsentiert 45 Meisterwerke aus der Dresdner Antikensammlung darunter so bedeutende Skulpturen wie den Dresdner Zeus und die Statue der Athena Lemnia, aber auch erstklassige Werke antiker Kleinkunst. Seit der Wiedereröffnung des Albertinums als Haus der Moderne mit der Kunst von 1800 bis zur Gegenwart sind die Antiken für den Besucher in Dresden nur eingeschränkt in verschiedenen Schaudepots zu besichtigen. Bis zur Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Semperbau im Herbst 2019 bietet sich daher die Möglichkeit antike Skulpturen im Museum Barberini in Potsdam zu erleben. Die Besucher werden exemplarisch mit den reichen Beständen der Dresdner Sammlung vertraut gemacht und erhalten einen Einblick in die Welt der griechisch-römischen Götter.

  • Laufzeit 17.11.2018—17.02.2019

Video

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube- oder Vimeo-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube bzw. Vimeo an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

Götter des Olymp. Aus der Dresdner Skulpturensammlung, im Museum Barberini
Götter des Olymp. Aus der Dresdner Skulpturensammlung, im Museum Barberini

Götter

Für die Menschen im antiken Griechenland verwiesen kunstvoll ausgearbeitete Statuen auf die Gegenwärtigkeit der Götter und symbolisierten Macht oder ideale Schönheit. In der römischen Kaiserzeit, als Bildhauer die griechischen Vorbilder kopierten, vermittelten die Skulpturen eine Aura von Bildung und Gelehrsamkeit. Noch heute strahlen sie Würde und Anmut aus. Die antiken Statuen veranschaulichen sowohl die Entwicklung griechischer Bildhauerkunst als auch zentrale Geschichten der klassischen Mythologie.

weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Zum Seitenanfang